Sprungmarke zur Navigation Sprungmarke zur Sitemap Sprungmarke zum Inhalt

Ein Stapel Tageszeitungen

Ab 7. Juni: Verwaltung nur eingeschränkt erreichbar

Aufgrund der Renovierungsarbeiten am und im Ingelheimer Rathaus beginnt ab Montag, 7. Juni, der Auszug der Ämter und Abteilungen aus dem Gebäude.

In der Woche von 7. bis 14. Juni ziehen die Ämter (Hauptamt, Rechnungsprüfungsamt, Finanzverwaltungsamt, Rechtsamt) sowie die Stabsstellen „Vielfalt und Chancengleichheit“ und das „Büro des Oberbürgermeisters“ um und werden das Übergangsquartier „altes WBZ“, Wilhelm-Leuschner-Straße 61, beziehen. Von 17. bis 21. Juni zieht das Ordnungs- und Standesamt in das Übergangsquartier des ehemaligen Sparkassengebäudes, Bahnhofstraße 2.

Während des Umzugs ist die Zentrale der Stadtverwaltung wie gewohnt erreichbar, auch die Erreichbarkeit der Ämter und Abteilungen im Dienstleistungsgebäude (DLG) sowie der Außenstellen ist gewährleistet. Allerdings sind während der jeweiligen Umzugswoche die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der betroffenen Ämter und Stabsstellen nur sehr eingeschränkt erreichbar. Anliegen der Bürgerinnen und Bürger können in der jeweiligen Umzugswoche vorab per E-Mail vorgetragen werden und dann erst ab Dienstag, 15. Juni, wieder vollumfänglich bearbeitet werden. Im Falle des Ordnungs- und Standesamtes gilt dies ab Dienstag, 22. Juni.

Die Postanschrift bleibt für alle Ämter und Abteilungen unverändert „Fridtjof-Nansen-Platz 1“.

Die Stadtverwaltung bittet für die Unannehmlichkeiten um Verständnis.

Foto: Im Ingelheimer Rathaus laufen die Umzugsvorbereitungen auf Hochtouren. Bild: Stadtverwaltung.
Zur Übersicht