Sprungmarke zur Navigation Sprungmarke zur Sitemap Sprungmarke zum Inhalt

Ein Stapel Tageszeitungen

Corona-Impfung: Anlaufstellen und Hilfen

Ab sofort: Unterstützung bei der Anmeldung für die Corona-Impfung sowie Fahrdienste durch die Stadt Ingelheim, Vereine und soziale Institutionen

Das Impfzentrum in der Konrad-Adenauer Straße 51/5, der früheren Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende, hat seinen Betrieb wieder aufgenommen. Alle Informationen im Überblick gibt es im Internet unter <link http: www.impftermin.rlp.de>www.impftermin.rlp.de. 

Für einige Menschen ist die Anmeldung für die Impfung nicht einfach. Die Stadt Ingelheim bittet daher alle Ingelheimerinnen und Ingelheimer, ihre Angehörigen oder Nachbarn dabei zu unterstützen. Menschen, die selbstständig keine Unterstützung finden können, werden gebeten, sich bei der Nachbarschaftshilfe unter der Telefonnummer 06132 898040 im Mehrgenerationenhaus zu melden. Hier wird eine entsprechende Unterstützung gewährleistet.

Für Personen mit Migrationshintergrund stehen die Mitarbeiterinnen der Stabsstelle für Vielfalt und Chancengleichheit für Fragen zur Verfügung. Fragen können telefonisch unter 06132 782361 oder per E-Mail an integration@ingelheim.de gestellt werden. Ebenfalls können Gemeindedolmetscher organisiert werden.

Fahrdienste:
Es ist uns gelungen, allen Ingelheimer Bürgern, die über 65 Jahre oder Menschen mit Beeinträchtigungen sind und nicht selbständig zu ihrem Impftermin fahren können, durch den Einsatz von ehrenamtlichen Helfern einen kostenlosen Fahrdienst anzubieten. Diese Fahrdienste finden unter Beachtung der bestehenden Hygienevorschriften statt.

In Heidesheim, Uhlerborn und Heidenfahrt kümmert sich:
Ortsvorsteherin Dr. Silvia Klengel, Telefon 06132 8981801 oder per E-Mail an <link>ortsvorsteher.heidesheim@ingelheim.de. 

In Wackernheim kümmern sich:Ortsvorsteher Dieter Berg, Telefon 06132 8977885 oder per E-Mail an ortsvorsteher.wackernheim@ingelheim.de TSV Wackernheim, Thomas Grosser, Telefon 06132 57239 oder an per E-Mail an tgrosser@t-online.de 

In Ober-Ingelheim und Großwinternheim kümmern sich:
Mütter- und Familienzentrum (MütZe) Tel. 06132 71449010 oder per E-Mail an <link>Kontakt@muetze-ingelheim.de 
Ortsvorsteher Chrstian Lebert per E-Mail an <link>ortsvorsteher.grosswinternheim@ingelheim.de

<link>In Frei-Weinheim, Sporkenheim, Ingelheim-West und Nieder-Ingelheim kümmert sich:
Mehrgenerationenhaus (MGH), Telefon 06132 898040 oder per E-Mail an <link>info-mgh@ingelheim.de 

Die Stadtteilkümmerer sind erste Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in allen Stadtteilen und stehen nicht nur Senioren zur Seite. Sie stellen Kontakte her und helfen unterstützend und sind für Sorgen und Nöte in Ingelheim da.

Stadtteilkümmerer für Frei-Weinheim / Sporkenheim:
Marco Rockert
Telefon 06132 805823
Stadtteilkümmerer für Nieder-Ingelheim:
Ingrid Feser
Telefon 06132 1433
Stadtteilkümmerer für Ober-Ingelheim:
Wolfgang Stwrtetschka
Telefon 0160 3767818

Die Stadt Ingelheim hofft, damit einen guten Beitrag zu leisten, allen schnellstmöglich zu einer Impfung zu verhelfen. Wenn weitere Unterstützung benötigt wird, können Anfragen dazu jederzeit telefonisch unter 06132 898040 oder per E-Mail an info-mgh@ingelheim.de an das Mehrgenerationenhaus gerichtet werden.

 

 

Zur Übersicht