Sprungmarke zur Navigation Sprungmarke zur Sitemap Sprungmarke zum Inhalt

Ein Stapel Tageszeitungen

Ingelheim hilft: Spendenkonto für die Opfer der Flutkatastrophe – Spenden sollen betroffenen Kommunen zur Verfügung gestellt werden

Die dramatischen Überschwemmungen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen haben Dutzende Menschenleben gefordert und ganze Ortschaften verwüstet. Die schockierenden Bilder haben die Menschen in Ingelheim dazu veranlasst, Solidarität und Mitgefühl auszudrücken.

Viele Ingelheimer Bürgerinnen und Bürger möchten die Betroffenen in den Katastrophengebieten mit Sach- oder Geldspenden unterstützen. Aus diesem Grund hat die Stadt Ingelheim ein Spendenkonto eingerichtet:

IBAN: DE74551900000028383016
BIC: MVBMDE55
Mainzer Volksbank
Verwendungszweck „Spende Flutkatastrophenopfer“
Empfänger: Stadt Ingelheim


Die Stadt Ingelheim ruft die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, zu spenden, damit alle Betroffenen so schnell wie möglich jede benötigte Unterstützung erhalten können. „Alle eingegangenen Geldbeträge sollen den Betroffenen direkt zu Gute kommen“, versichert Oberbürgermeister Ralf Claus. „Auch die Stadt Ingelheim wird eine hohe Geldspende zur Verfügung stellen und damit insbesondere betroffene Kommunen bei der Wiederherstellung kommunaler Infrastrukturen wie Kindertagesstätten, Sportstätten, Spielplätze und vieles andere mehr unterstützen“, betont Oberbürgermeister Ralf Claus.

Viele Bürgerinnen und Bürger melden sich aktuell auch bei der Feuerwehr Ingelheim und möchten Sachspenden übergeben. Die Stadt Ingelheim bittet, diese Anfragen zunächst nicht bei der Feuerwehr Ingelheim zu stellen, da die Wehr aus organisatorischen Gründen Sachspenden nicht annehmen oder übergeben kann. Aufgrund der noch immer angespannten Hochwasserlage in Teilen von Rheinland-Pfalz muss die Feuerwehr die Kräfte bündeln und sich für eventuelle Einsätze bereithalten. Bis auf Weiteres wird gebeten, stattdessen das eingerichtete Spendenkonto zu nutzen.

Zur Übersicht