Sprungmarke zur Navigation Sprungmarke zur Sitemap Sprungmarke zum Inhalt

Ein Stapel Tageszeitungen

Schnelltestzentrum Ingelheim – zahlreiche Ehrenamtliche im Einsatz

Schnelltestzentrum Ingelheim – zahlreiche Ehrenamtliche im EinsatzInnerhalb kürzester Zeit hat das Ordnungsamt in Zusammenarbeit mit dem Mehrgenerationenhaus West (MGH) und der Stabsstelle Vielfalt und Chancengleichheit das Ingelheimer Schnelltestzentrum in Betrieb genommen. Zusätzlich zur normalen Verwaltungsarbeit und anderen hinzugekommenen Arbeiten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie musste innerhalb kürzester Zeit von der Kommune ein Schnelltestzentrum für die Bürgerinnen und Bürger eingerichtet werden. Es wurden Gespräche geführt, Räumlichkeiten besichtigt und zeitgleich begab man sich auf die Suche nach freiwilligen Helferinnen und Helfern. „Mittlerweile“, so Ordnungsamtsleiter Bernd Velten, „ist das Testzentrum seit 15. März in den Räumen der ehemaligen Leerguthalle der VOG, Am Großmarkt 10, geöffnet.“ „Dank der schnellen Bereitschaft zahlreicher Ehrenamtlichen konnte das Schnelltestzentrum zeitnah eröffnen. Besonders freut uns die Vielfalt unter den Personen. Hier arbeiten Jung und Alt, Menschen verschiedener Nationen, Menschen mit und ohne Behinderung miteinander und zeigen uns, was Inklusion heißt“, betonen Dr. Dominique Gillebeert, Leiterin der Stabsstelle Vielfalt und Chancengleichheit und Birgit Kleine-Weitzel, Leiterin des MGH. Weitere Unterstützung erhalten die Ehrenamtlichen durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bioscientia.

„Allein in der ersten Woche wurden rund 500 Abstriche genommen – davon waren zwei Ergebnisse positiv“, so Gillebeert. Kleine Weitzel führt fort: „Mit Einfühlungsvermögen wurde dann das Ergebnis übermittelt. Im Anschluss mussten sich die Personen in häusliche Quarantäne begeben und sich einen Termin für einen PCR-Test holen.“ Beide Mitorganisatorinnen bekräftigen, dass die Ehrenamtlichen zu einem tollen Team zusammengefunden haben, gemeinsam Optimierungen beschließen und somit Hand in Hand arbeiten.

„Wir danken Bernd Velten, Dr. Dominique Gillebeert und Birgit Kleine-Weitzel für das Engagement und die professionelle Organisation des Testzentrums. Es ist ihnen innerhalb kürzester Zeit gelungen, zahlreiche Menschen zu mobilisieren. Die Hilfsbereitschaft spiegelt das ehrenamtliche Engagement Ingelheims wider“, freuen sich Oberbürgermeister Ralf Claus, Bürgermeisterin Eveline Breyer und Dr. Christiane Döll.

Aufgrund der Vielzahl der  Freiwilligen konnten mittlerweile die Tage, an denen getestet wird, ausgeweitet werden. Somit können Abstriche Montag, Mittwoch und Freitag von 14 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 16 Uhr genommen werden. So ist es mittlerweile möglich, rund 1200 Tests pro Woche durchführen zu können. Termine müssen im Vorfeld unter www.ingelheim.de/terminvergabe gebucht werden. Personen ohne einen Termin werden nicht getestet.

Bild: Zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer arbeiten Hand in Hand im Ingelheimer Testzentrum. Foto: Stadtverwaltung
Zur Übersicht